0
 

Sa. 07.11.2020

Fat Kat im Sitzen

Mashup-Sit-In20:30 UhrTickets

Unter allen angemeldeten eMail Adressen werden die Freikarten verlost. Die Gewinner werden über die angegebene eMail Adresse spätestens am Veranstaltungstag informiert. Mit dem Senden dieses Formulares akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.

mehr Infos

Seit fünfzehn Jahren gibt es die FAT KAT in der GrooveStation. Immer am ersten Samstag ... und so weiter. Zurzeit allerdings pausiert die dicke Katze von Amts wegen coronabedingt. Tanzen ist gegenwärtig in Clubs untersagt, gute Musik zu hören, etwas zu plauschen und an Alkoholika zu nippen ist erlaubt. Und so machen wir eben eine "FAT KAT im Sitzen". Eine Art Samstagabendshow mit verschiedenen Elementen. Wie genau? Hier eine Vorstellung:

Da wären zum einen Songs, Bilder und Videos, die zu den Wurzeln einer klassischen Fat Kat sowie zur musikalischen Sozialisation des Barrio Katz - Veranstalter und Stamm-DJ dieser Langzeitpartyreihe - führen. Multimedia, Baby! Dazu gibt es kleine Anekdoten, große Hits und mittelmäßig-verrückte Momente, die im Plauderton die Vergangenheit Revue passieren lassen. Wussten Sie zum Beispiel, dass die Katzsche Großtante im ländlichen Taschendorf ausschließlich Wasser an einer Pumpe bezog? Wasser? Pumpe? Waterpumpee? Das führt über Seeeds gleichnamigen Dancefloorhit direkt zu der Haltung des daran beteiligten Anthony B gegenüber dem Papst und von da über die Route Vatikan - Rom - Romulus - Remus zu den Fledermannkackaffen und ihr Lied "Roulett & Remoulade". Naja, so im Prinzip. Es wird also erzählt. Es werden Verbindungen hergestellt. Es wird unterhalten!

Vielleicht lassen sich bei dieser Gelegenheit auch mal die vielen Herzen rausarbeiten, welche in des Katzens DJ-Brust schlagen. Da ist der discoverliebte Olav del Mare, Kevin Prince Oxenknecht, der ordentlich auf die Zwölf ballert, ein Remixgott namens Kailand Roser und natürlich Kung Che mit Faible für Roots Reggae und Dub. Zu viele Herzen für einen Körper? Wie war das mit den Köchen und dem Brei? Wir werden sehen.
Das Publikum soll aber nicht nur zugeschwallt werden. Ein Quiz mit eingestreuten Fragen rund ums - und weitab vom - Thema sorgt für gehörig Interaktion. Zu gewinnen gibt es freilich auch was. Die hochverehrte Besucherschaft ist zudem - noch so ein Competition-Move - eingeladen, eigene Musik bereitzustellen (Mail mit Song oder Link zum Song an fatkatdisko@web.de). Das kann der Lieblingssong sein oder ein obskurer Flohmarktfund. Der Titel wird gemeinsam aufs Genauste analysiert und testweise in einen Strauß fettkätiger Melodien eingebunden. Katz sucht die Herausforderung, enttäuscht ihn nicht. Die Platzkapazitäten sind begrenzt. Tickets zu 5 Euro zzgl. Gebühren im Vorverkauf werden empfohlen, das hilft bei eventuell notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen (Kontakt-Rückverfolgung). Es hilft auch monetär dem Club und den Künstlern.

---

Hygiene: Der Zutritt zu dieser Veranstaltung ist nur mit Maske und nach Erfassung der persönlichen Daten zur Kontaktverfolgung im Rahmen der COVID-19-Bestimmungen möglich. Bitte informiert euch an den Aushängen über die Hygieneregeln des Abends.

---

präsentiert von SAX. Das Dresdner Stadtmagazin und Rauze

---

Das Projekt wird durch das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden und Wir Gestalten Dresden - Branchenverband der Dresdner Kultur- und Kreativwirtschaft gefördert.

www.fatkatdisko.de

Vvk: 5€ + Gebühren

» zur Übersicht

...loading